SSAB Weathering 460ML

Datenblatt herunterladen

Sprache wählen

Get datasheet by email
Close

Get datasheet by email

    Allgemeine Produktbeschreibung

    SSAB Weathering 460ML Stahl ist ein thermomechanisch gewalzter Konstruktionsstahl, der eine gute Witterungsbeständigkeit bietet. Dieser Stahl hat ausgezeichnete Gebrauchseigenschaften. Seine Oberflächenqualität, Maßgenauigkeit und die Konsistenz seiner Eigenschaften gehören zu den besten auf dem Markt. Dank ihrer guten Eigenschaften fördern diese Stähle ein umweltschonendes Bauen und eine nachhaltige Entwicklung.

    SSAB Weathering 460ML bietet deutliche Leistungsvorteile für schwere Stahlkonstruktionen wie Brücken. Dank der hervorragenden Beständigkeit gegen atmosphärische Korrosion sind keine zusätzlichen Beschichtungen erforderlich, wie z. B. das Lackieren von Stahlkonstruktionen. Daher kann bei Anwendungen, bei denen eine dunkelbraune Patina auf der Stahloberfläche gewünscht wird, ein erheblicher Kostenvorteil erzielt werden. Die Stahloberfläche kann jedoch mit den gleichen Verfahren wie bei normalen Stahlgüten gestrahlt und lackiert werden. Durch die spezielle Legierung des Stahls ist die Lebensdauer der Lackierung etwa doppelt so lang wie bei einer normalen Stahlgüte.

    Die Korrosionsschutzeigenschaften von SSAB Weathering 460ML sind viel besser als die von normalen Konstruktionsstählen, die häufig im Außenbereich verwendet werden. Die verbesserte Witterungsbeständigkeit basiert auf der Oxidschicht, d. h. der Patina. Die elegante, braun patinierte Oberfläche besitzt eine hohe architektonische Qualität. Die Patina ist zunächst gelblich und nimmt mit der Zeit eine dunkelbraune Färbung an.

    SSAB Weathering 460ML erfüllt oder übersteigt die Anforderungen von S460J5W+M in EN 10025-5. Nach Vereinbarung können sie mit doppelter Zertifizierung geliefert werden.

    Abmessungsbereich

    SSAB Weathering 460ML ist in Dicken von 8.0 bis 65.0 mm erhältlich.

    Mechanische Eigenschaften

    Bestimmte Spalten ein-/ausblenden Bearbeiten
    Spalten zur Anzeige auswählen
      Dicke
      (mm)
      Streckgrenze ReH
      (min MPa)
      Zugfestigkeit Rm
      (MPa)
      Bruchdehnung A5
      (min %)
      8.00 - 16.00 460 530 - 710 15
      16.01 - 40.00 440 530 - 710 15
      40.01 - 63.00 430 530 - 710 14
      63.01 - 65.00 410 530 - 710 13
      Parameter vergleichen

      Wählen Sie einen zu vergleichenden Parameter aus

      Vergleich

        Die Zugprüfung wird quer zur Walzrichtung nach EN 10025-1 und EN 10025-5 durchgeführt.

        Zertifikate:

        SSAB Weathering 460ML bietet zwei verschiedene Zertifikate:

        EN 10204-3.1 für SSAB Weathering 460ML und S460J5W+M.

        Kerbschlagarbeit

        Bestimmte Spalten ein-/ausblenden Bearbeiten
        Spalten zur Anzeige auswählen
          Güte Mind. Aufprallenergie für Längsprüfung,
          Charpy V 10x10- Kerbschlagversuch
          SSAB Weathering 460ML 27 J / -50 °C
          Parameter vergleichen

          Wählen Sie einen zu vergleichenden Parameter aus

          Vergleich

            Güte
            SSAB Weathering 460ML
            Mind. Aufprallenergie für Längsprüfung,
            Charpy V 10x10- Kerbschlagversuch
            27 J / -50 °C
            Die Stoßprüfung wird längs zur Walzrichtung nach EN 10025-1 und EN 10025-5 durchgeführt.

            Chemische Zusammensetzung (Schmelzenanalyse)

            Bestimmte Spalten ein-/ausblenden Bearbeiten
            Spalten zur Anzeige auswählen
              C
              (max %)
              Si
              (max %)
              Mn
              (max %)
              P
              (max %)
              S
              (max %)
              Cu
              (max %)
              Cr
              (max %)
              Ni
              (max %)
              0.12 0.65 1.40 0.015 0.005 0.55 0.80 0.50
              Parameter vergleichen

              Wählen Sie einen zu vergleichenden Parameter aus

              Vergleich

                Kohlenstoffäquivalent CET(CEV)

                Bestimmte Spalten ein-/ausblenden Bearbeiten
                Spalten zur Anzeige auswählen
                  Dicke (mm) 8.00 - 65.00
                  Typische CEV 0.43
                  CEV
                  (max %)
                  0.48
                  Parameter vergleichen

                  Wählen Sie einen zu vergleichenden Parameter aus

                  Vergleich

                    Dicke (mm)
                    Typische CEV
                    8.00 - 65.00
                    0.43
                    Dicke (mm)
                    CEV
                    (max %)
                    8.00 - 65.00
                    0.48
                    CET and CEV formula

                    Toleranzen

                    Dicke 3⁄4 von EN 10029 Klasse A. Breite und Länge gemäß EN 10029.

                    Ebenheit 6 mm/m.

                    Oberfläche in Übereinstimmung mit EN 10163-2 Klasse A Unterklasse 3.

                    Lieferzustand

                    Thermomechanisch gewalzt (M).

                    Gestrahlt und grundiert bestellbar.

                    Verarbeitung und andere Empfehlungen

                    Schweißen:

                    Die Schweißbarkeit von SSAB Weathering ML Stahl ist ausgezeichnet.
                    Thermomechanisch verarbeitete Stähle haben eine gute Beständigkeit gegen Wasserstoffrisse und einen reduzierten Vorwärmbedarf. Alle konventionellen Schweißverfahren können verwendet werden. Wenn die geschweißte Konstruktion gemäß der Norm EN 1090-2 hergestellt werden soll, muss die Auswahl der zulässigen Schweißzusätze der Norm EN 1090-2 entsprechen.

                    Die empfohlene Vorwärmtemperatur hängt vom Kohlenstoffäquivalent (CEV) des Grundwerkstoffs und der Schweißzusatzwerkstoffe, der Wärmeeinbringung (Q), dem Wasserstoffgehalt der Schweißzusatzwerkstoffe (HD) und der kombinierten Dicke der Schweißverbindungskonfiguration (mm) gemäß der Norm EN 1011-2 (Methode A) ab.

                    Die Wahl von Zusatzwerkstoffen mit niedrigem Wasserstoffgehalt (HD ≤ 5 ml/100 g) minimiert das Risiko von Wasserstoffrissen und reduziert die Notwendigkeit des Vorwärmens. SSAB Weathering ML Stähle haben relativ niedrige CEV-Werte. Gemäß der Norm EN 1011-2, Methode A, ist in den meisten Fällen kein Vorwärmen erforderlich, wenn Schweißzusatzwerkstoffe mit niedrigem Wasserstoffgehalt verwendet werden und die Wärmeeinbringung Q ≥ 2,5 kJ/mm ist.

                    Beim Schweißen mit Zusatzwerkstoffen mit hohem Wasserstoffgehalt (5 ≤ HD ≤ 10 ml/100 g) und einer Wärmeeinbringung Q < 2,5 kJ/mm wird Vorwärmen empfohlen. In den meisten Fällen ist Vorwärmen auch bei Schweißzusatzwerkstoffen mit hohem Wasserstoffgehalt nicht erforderlich, wenn die Wärmeeinbringung Q ≥ 2,5 kJ/mm beträgt.

                    Bei sehr dicken Blechen (Einzelblechdicke ≥ 40 mm) ist es jedoch aufgrund der hohen Spannungen, die in solchen Konstruktionen auftreten können, immer hilfreich, ein Vorwärmen von +100 ...125 ° C zu verwenden. Vorwärmen wird auch bei sehr geringer Wärmeeinbringung Q < 1,0 kJ/mm empfohlen (z.B. Wurzellage der Schweißung oder Heftschweißungen). Für eine geringe Wärmeeinbringung von < 1,0 kJ/mm ist das Vorwärmen gemäß der Norm EN 1011-2, Methode A, zu bestimmen.

                    Vorwärmempfehlungen für SSAB Weathering 355ML, 420ML und 460 ML. HD = diffusibler Wasserstoff des Zusatzwerkstoffs (ml/100 g) und Q = Wärmeeinbringung (kJ/mm). Für eine geringe Wärmeeinbringung von < 1,0 kJ/mm ist das Vorwärmen gemäß der Norm EN 1011-2, Methode A, zu bestimmen. Bei sehr dicken Blechen (Einzelblechdicke ≥ 40 mm) ist es jedoch immer hilfreich, Vorwärmen mit +100 ...125 °C zu verwenden.

                     

                     

                    Umformen bis 20 mm:
                    Der Mindestinnenbiegeradius 2 x t kann sowohl in Längs- als auch in Querrichtung in 90 Grad Dreipunktbiegung verwendet werden. Es wird empfohlen, dass die Gesenkweite mindestens 10 x t beträgt. Die Schnittkanten im Biegebereich sind besonders zu beachten und übermäßige Risse oder Grate sollten beseitigt werden. Außerdem muss vor dem Biegen sichergestellt werden, dass die Blechoberfläche an der Verformungsfläche frei von Defekten (keine Kratzer) ist.


                    Oberfläche:
                    Um eine noch ansprechendere Patinaschicht zu erzielen, wird Entzunderung empfohlen. Dies kann entweder durch Beizen oder Kugelstrahlen erfolgen.

                    Informationen bezüglich Schweißbarkeit und Verarbeitung finden Sie in den SSAB Broschüren auf www.ssab.com oder kontaktieren Sie die Technische Kundenbetreuung

                    Entsprechende Sicherheits- und Gesundheitsvorkehrungen müssen beim Schweißen, Schneiden, Schleifen oder anderen Arbeiten mit dem Produkt getroffen werden.

                    Kontakt Information

                    www.ssab.com/contact